Ausstellung

des Heimatmuseums Neustetten

 

Das Heimatmuseum Neustetten ist das älteste kommunale, ländliche Museum im Landkreis Tübingen. Es zeigt eine Fülle von Gegenständen aus Neustetten und Umgebung. Im Obergeschoss ist der Bereich Hauswirtschaft, Vereine, Geschichte der Gemeinde Neustetten, eine Wohnstube, sowie ein Schlafraum. Im Untergeschoss sind die Sammlungsbereiche der Handwerksberufe: Schmid, Schreiner, Wagner, Zimmermann, Schlosser, Steinmetz und Küfer, sowie, die Flachsverarbeitung und der Hopfenanbau. Im Außenbereich befindet sich eine Schuhmacherwerkstatt, eine Waschküche, sowie ein Schuppen mit landwirtschaftlichen Geräten.

     
     
   

Hopfenanbau

Von 1850 bis 1978 wurde in Remmingsheim intensiv Hopfen angebaut. Die Hopfenbauern zogen die Pflanze zunächst noch an acht bis neun Meter hohen Holzstangen, ab 1910 an Drahtseilen. Die Löcher wurden mit dem etwa 1,3 Meter langen und 15 Kilogramm ==> weiterlesen

   

Flachs- und Hanfverarbeitung

Die Verarbeitung von Flachs und Hanf ist bis hin zu den gesponnen Fäden dokumentiert. Zunächst wurden mit den Zinken einer Riffel Laub und Samen abgestreift, anschließend rotteten die zu Büschel gebundenen Stängel auf Wiesen - so lange, bis sich die ==> weiterlesen

 

Wappen vom "Stäble"

Wappen Remmingsheim - Heimatmuseum Neustetten

Wappen Nellingsheim - Heimatmuseum Neustetten

Wappen Wolfenhausen - Heimatmuseum Neustetten

Wappen Eckenweiler - Heimatmuseum Neustetten